Think

Our journey to New Work

Wie reagiert SYZYGY Techsolutions auf die Herausforderungen in der Arbeitswelt?

Autor

Christina Sonnenberg
Junior HR Managerin
bei SYZYGY Techsolutions

Lesedauer
5 Minuten

Publiziert
22. Juni 2022

New Work? Sind das nicht die finanzierten Yoga-Stunden oder der Fußballkicker im Aufenthaltsraum?   

War of talents, veränderte Werte nachkommender Generationen, die voranschreitende Digitalisierung und nicht zuletzt die Corona Pandemie fordern Unternehmen zu einem grundlegenden Umdenken auf. Auch SYZYGY Techsolutions als IT-Dienstleister mit knapp 100 Mitarbeitenden sieht sich nach zwei Jahren Pandemie und der Einführung des hybriden Arbeitens mit einer Vielzahl an neuen Fragen und Herausforderungen konfrontiert: „Kann man den sozialen Austausch im Büro in den virtuellen Raum übertragen?“ oder „Über welche Tools gewinnen wir talentierte und neugierige Young Professionals?“ Veränderungen, die mit herausfordernden Fragestellungen einhergehen, bergen aber auch die Chance für uns, zu einem noch besseren Arbeitgeber zu werden.   

 New Work und der Gedanke der Neuen Arbeit bieten hierfür eine Menge Ansatzpunkte. Bei New Work geht es im Kern darum eine Arbeit zu finden, die man wirklich will – im Einklang mit seinen individuellen Bedürfnissen. Werte wie Selbstbestimmung, Freiheit und die Suche nach sinnstiftender Arbeit rücken in den Vordergrund. New Work thematisiert die mentale Einstellung des Menschen gegenüber Arbeit: Gehe ich arbeiten, weil ich Geld verdienen muss? Oder gehe ich arbeiten, weil ich arbeiten möchte? Die Einen arbeiten bis zur Erschöpfung, während die Anderen aus ihrer Arbeit Kraft ziehen und einen Sinn erkennen.

Mit durchschnittlich 76.000 Stunden verbringt ein Mensch bei 45 Jahren Vollzeit-Job einen großen Teil der Lebenszeit mit Arbeiten. Diese Zahl verdeutlicht einmal mehr, warum sich ein Großteil der Menschen nach einem Job sehnt, in dem man sich verwirklicht. Die Flut an Möglichkeiten in der Arbeitswelt machen die Frage, in welchem Job man einen Sinn sieht und in welchem Unternehmen man seinen cultural fit findet, nicht einfacher.

Im öffentlichen Diskurs ist New Work als Buzzword verrufen und das theoretische Konzept, auf dem New Work beruht, meist unbekannt. Denn es geht um mehr als die Veränderung von arbeitsgestaltenden Maßnahmen. New Work verändert die Art, wie wir arbeiten und kann erst dann zum Erfolg führen, wenn auch die unternehmenseigene Kultur überdacht wird.

Wir als SYZYGY Techsolutions befinden uns inmitten dieses zukunftsweisenden Transformationsprozesses. Was machen wir konkret, um auf die multiplen Herausforderungen zu reagieren und Lösungen zu finden?

Veränderungen gehören zum Alltag und Bedürfnisse ändern sich stetig. Lebenslanges Lernen und die Förderung von Innovationen werden unabdingbar.

Um flexibel auf veränderte Ansprüche reagieren zu können, investieren wir in unsere Mitarbeitenden. Konkret verfolgt SYZYGY Techsolutions dabei den Ansatz der bedarfsorientierten Weiterbildung. Die Mitarbeitenden entscheiden gemeinsam mit ihren Führungskräften über passende Weiterbildungen. Ein jährliches Budget wird dafür zur Verfügung gestellt.

Wie kann ein Arbeitgeber seine Mitarbeitenden bestärken, neben laufenden Projekten an neuen Produkten oder Techniken zu arbeiten und stetig Verbesserungspotenzial zu identifizieren? Wir legen Wert darauf, dass unseren Mitarbeitenden neben Kundenprojekten zeitliche Freiräume für eigene Projekte bleiben, aus denen auch SYZYGY Techsolutions als Company einen Mehrwert ziehen kann. So erarbeitete eine Kollegin einen Workshop, in dem sie einer Schulklasse ihren Job als UX Architect bei uns spielerisch näherbringt.

 

Durch dieses Projekt konnte ich neue Eindrücke sammeln und mich persönlich weiterentwickeln. Dabei ist viel positive Energie entstanden, die genauso wieder in SYZYGY-Projekte fließt.

Andrea Amthauer
Senior User Experience Architect – SYZYGY Techsolutions

SYZYGY Techsolutions möchte seinen Mitarbeitenden ermöglichen, solche Projekte zu starten, um die intrinsische Motivation zu fördern und zufriedene Mitarbeitende an Board zu haben. Dafür befinden wir uns in der Planung eines ideenförderlichen Umfelds. Konkret handelt es sich um ein Lab, das in Zukunft Raum für Ideenvalidierung, Kreativität und auch der Begegnung werden soll. Wir möchten damit das Signal senden, dass Eigeninitiative und Out-oft-the Box Denken erwünscht sind. Denn erst durch die richtigen Rahmenbedingungen können Menschen ihr Know-How entfalten.

Seit Sommer 2021 ermöglicht SYZYGY Techsolutions seinen Mitarbeitenden aus drei Arbeitsmodellen zu wählen: full remote, hybrid oder full on site. So kann das Arbeitsmodell gewählt werden, das zu den individuellen Bedürfnissen passt.

Um einwandfreies Arbeiten aus dem Homeoffice zu ermöglichen, werden die Mitarbeitenden mit IT-Equipment ausgestattet und erhalten einen Zuschuss zum Internet. Produktives und effektives Arbeiten von unterschiedlichen Standorten ist allerdings nicht nur mithilfe des IT-Equipments gesichert. Unsere „hybrid working policy“ bildet die Leitlinie für hybrides Arbeiten. Beispielsweise ist in virtuellen Meetings die Kamera an, Kolleg:innen werden über den Arbeitsort informiert und mind. einmal im Monat finden One on Ones statt.

Ein besonders wichtiges und herausforderndes Thema für uns ist, wie in der digitalen Welt der soziale Austausch gefördert werden kann. Den Dialog an der Kaffeemaschine mithilfe virtueller Kaffeetalks zu ersetzen, ist bei uns bisher von den Mitarbeitenden nicht als Alternative genutzt worden. Genau das ist aber auch ein Teil von New Work: Neues auszuprobieren, das Risiko einzugehen Fehler zu machen und dafür stetig dranzubleiben und sich neue Ideen zu überlegen. Dafür haben sich Teamtage innerhalb der einzelnen Portfolios, die in regelmäßigen Abständen vor Ort stattfinden, großer Beliebtheit erwiesen. Außerdem bilden unsere Firmenevents, auf denen fast alle Mitarbeitenden zwei bis dreimal im Jahr zusammenkommen, besondere Highlights, die in Erinnerung bleiben.

In Zeiten des Umbruchs wird Transparenz wichtiger denn je. Deswegen gibt es bei uns jedes Quartal ein All-Hands-Meeting, in dem die Geschäftsleitung die letzten Monate Revue passieren lässt, über Neuerungen spricht und Raum für Fragen gibt. So wird jeder Mitarbeitende regelmäßig abgeholt und kann seine Fragen auf höchster Ebene platzieren.

Um mithilfe dieser arbeitsgestaltenden Maßnahmen den gewünschten Erfolg zu erzielen, bildet die unternehmenseigene Kultur ein Schlüsselelement. Wir fördern ein auf Vertrauen aufbauendes Miteinander, unterstützen Eigeninitiative, leben eine hands-on Mentalität sowie eine Kultur der Berücksichtigung. Diese Haltung wird bei SYZYGY Techsolutions nicht nur von den Führungskräften vorgelebt, sondern gehört zu unserer DNA.

In der Debatte um New Work spielt das Mindset die entscheidende Rolle. Mutig zu sein, Neues auszuprobieren, lernen mit Rückschlägen umzugehen, Mitarbeitende zu empowern und eine Kultur zu schaffen, die uns stärkt, bringt uns als SYZYGY Techsolutions auf das nächste Level. New Work ist für uns kein nice to have, sondern ein must have.

Wir befinden uns mitten auf der Reise nach New Work, möchtest Du mit?

Interessiert?
Wir freuen uns über Dein Feedback!
Human Resources Eva Nolasco
Senior HR Managerin
On this page